Produktion & Automatisierung

Werkstückträger für Produktion & Automatisierung

Kunststofftrays für Produktionsanlagen | Ladungsträger für Roboter Handling | Tiefziehtrays für automatisierte Fertigungsanlagen

Kunststofftrays in der Produktion

In modernen Produktionsanlagen oder Montagelinien kommen Tiefziehteile in Form von Automatisierungstrays zum Einsatz. Die Werkstückträger haben Funktionen und Features, die individuell Ihre Automatisierung und Prozesse unterstützen

Item 1 of 8

Automatisierungstrays in a Nutshell

Damit Ihre Fertigungsanlage effizient & fehlerfrei mit Ihren Artikeln umgeht.

Ihre Produkte und Werkstücke können mit Hilfe thermogeformter Trays automatisiert gefördert werden. 

Kunststofftrays werden üblicherweise für bereits bestehende industrielle Anlagen konzipiert. Außenkontur, Nester und Stapeltechnik des Tiefziehtrays wird individuell an die Fördertechnik angepasst. Für das maschinelle Handling kommen optische/mechanische Codierungen und Positionierungselemente (Poka-yoke) am Tray zum Einsatz. Toleranzbereiche werden anhand Ihrer Maschine festgelegt. 

Dabei beachtet formary wie Ihre Produkte im Tiefzieh-Tray später versendet, transportiert und gelagert werden. Welche Einsatzdauer, Stabilität, Griffsysteme und mechanische Eigenschaften des Kunststoffs sind notwendig? Oftmals ist ABS bei langem Mehrweg Einsatz der perfekte Werkstoff.

Handling in Ihrer Anlage

Viele Kunden verwenden Kunststofftrays als Montageträger entlang der gesamten Fließfertigung.

Bauteile werden oft in verschiedenen Bearbeitungsstufen im selben Tray transportiert. Da die Be- und Entladung der Ladungsträger durch Industrieroboter erfolgt, werden das Tray und seine Nestformen an die Bauteilphase und Automatisierung angepasst. Mit Hilfe von Anschlagpunkten, Poka Yoke Elementen oder Positioniernocken, kann die die Greifertechnik des Roboterarms passgenau empfindliche Bauteile aus dem Tray greifen oder hineinlegen. Ebenso kann die Robotik Tiefziehtrays stapeln und weiter transportieren. 

Wenn der Werkstückträger auf verschiedenen Elementen wie Rollenbänder, Förderer und Bodenbahnen transportiert wird, muss er verschiedene Funktionen erfüllen. Für die Konstruktion des Automatisierungstrays muss also Funktionsweise, Stapeltechniken, Transportsystem und Robotik der Anlage zu beachten. Daran legt formary ebenfalls die Toleranzanforderungen für die Werkzeugerstellung fest.

Lagerung & Transport der Fertigteile

Ein optimales Tray-Konzept ermöglicht die Automation von der Produktion bis zur Auslieferung.

Nach dem Einsatz in der Montagelinie, können die Trays als In-house Carrier, Umlauf- oder Penderverpackungen oder zur Lagerung verwendet werden. Diese Punkte erhöhen die Effizienz Ihrer Prozesse und reduzieren Ihre Kosten:

  • Tray Konzept: das Tray sollte für möglichst viele Bauteile konzipiert sein, um Stück- und Werkzeugkosten in der Beschaffung zu senken. So kann ein und dasselbe Tray in seiner Ausführung und Materialstärke je nach Bauteil variieren.
  • Lagerung: das Tray sollte einen möglichst geringen Höhen-, Raum- und Flächennutzungsgrad haben.
  • Transport: das Tray sollte an die Umverpackung oder Palette für den Transport angepasst sein und eine möglichst geringe Durchlaufzeit ermöglichen. 

Diese Anforderungen zusammen ergeben eine Vielfalt an Entwicklungsmöglichkeiten. formary hilft verschiedenen Branchen proaktiv bei der schnellen und prozesssicheren Entwicklung, Test und Umsetzung.

Vorteile von Tiefziehtrays zur Automatisierung

Sicherer Schutz

vor Beschädigungen und Kratzer Ihrer Bauteile beim Transport

Optimierte Prozessketten

durch automatisierten Transport entlang der Industrie Montagelinie

Mehrweg Umlaufsystem

zu Ihren Kunden, Vorlieferanten und Unternehmen etablieren

Effizientes Design

das auf Ihre Automation und Prozesse optimal abgestimmt wird

Industrieroboter Handling

mit zusätzlichen Elementen an Rand- und Bodenkontur

Automatisiertes Stapeln und Entstapeln

der Trays ohne Klemmen mit der richtigen Stapeltechnik bewerkstelligen

Verschiedene Bauteilvarianten

und Fertigungsstufen mit Universalnestern abdecken

Spezifische Kunststoff Eigenschaften

durch Materialselektion für Ihr Tray nutzen

Ein letzter Feinschliff

Material

Welcher Kunststoff ist der richtige für Ihre Anwendung? Dafür haben wir bei Formary jahrelanges Know-how und Expertise in Kunststofftechnik angesammelt. Hier geht's zur Übersicht.

Wie wird mein Tiefzieh-Automatisierungstray konzipiert?

Fertigungsanlage

Gerade bei bevorstehenden Inbetriebnahmen Ihrer Anlage bleibt wenig Zeit für langwierige Tiefzieh-Tray Entwicklung. Daher erfragt formary bei Konzeption umfassende Informationen zu Ihrer maschinellen Anlage: Bilder, Zeichnungen, Auszüge des Lastenhelft, Erläuterungen zur Transfermethode und dem Tray-Stapler oder Palettierer. So wird bei der ersten Ausarbeitung ein optimales Gesamtkonzept geboten.

Robotik & Greiferarme

Kunden unterschiedlicher Branchen verwenden Greifer verschiedener Hersteller und Techniken. Die Nester des Werkstückträgers werden entsprechend der sensiblen Stellen Ihres Bauteils, sowie dem eingesetzten Roboter-Arm ausgelegt. Die Präzision der Robotik bei der Beladung und Entnahme der Werkstücke bestimmt Nesterabstand und Anordnung.

Codierung & Produkterkennung

Damit Ihre Maschine das Ihre Produkte und das Kunststofftray erkennt, gibt es elektronische und optische Möglichkeiten: RFID Chips, Klebeetiketten, binäre Codierungsleisten im Trayrahmen etc. Die Platzierung von Labels und/oder Etiketten, sowie Codierungs-Noppen sollten direkt am Anfang eingeplant werden, damit formary Ihre Konstruktion optimal anpassen kann.

Handling & Positionierung

Um Kollisionen des Robotergreifers beim Be-und Entladen vermeiden und sicherzustellen, dass die Sensorik die Bauteile erkennt bietet das Tiefziehtray verschiedene Möglichkeiten. Umlaufende Nuten vereinfachen das Greifen durch den Roboter, Positioniernocken fixieren das Tray formschlüssig und Poka Yoke Ecken richten asymmetrische Bauteile beim Einspeisen in den Palettierer aus.

Kunststofftray: Automation durch alle Prozessschritte

Griffmulden
Stapelung
Einsatzdauer
Ladehilfsmittel
Text & Symbole

Projekt-Prozess: Von Anfrage bis Bestellung

Anfrage

Sie konfigurieren Ihr gewünschtes Produkt auf unseren Anfrage-Tool in den gewünschten Stückzahlen, Material und Ausführung

Prüfung & Angebot

Wir prüfen Ihre Daten auf Machbarkeit und Umsetzung und kalkulieren Ihnen innerhalb von 24h ein Angebot. Wir machen Ihnen zeitgleich auch Vorschläge für die Datenerstellung Ihres Tiefziehteils sowie sinnvolle Bemusterungsmöglichkeiten

Datenfreigabe

Sie geben unsere Daten für ein Prototyping oder das Serienwerkzeug frei

Werkzeug & Bemusterung

Wir erstellen Ihr Werkzeug und übermitteln Ihnen Serienmuster zur Freigabe

Serienfertigung

Nach Prüfung und Freigabe der Muster fertigen wir Ihre Serie

Versand

Nach Fertigstellung und gründlicher Prüfung durch unser QS Team, bringen wir Ihre Serienlieferung auf den Weg zu Ihnen

Tiefziehteile einfach gemacht. Mit formary.

Erhalten Sie noch heute Ihr unverbindliches Angebot.